Drahtgebunden

Gut zu wissen,… Zuhause ist alles ok

blitzleuchte (2)

Die verkabelte Einbruchmeldeanlage ist besonders für sehr große Objekte im gewerblichen und privaten Bereich geeignet.

Aber auch kleinere Anlagen lassen sich problemlos verdrahten.

Befindet sich die abzusichernde Immobilie noch im Rohbau, werden die Kabel direkt unter Putz verlegt. Die Montage der sichtbaren Komponenten wie Infrarot-Bewegungsmelder, Zentrale, Bedienteil u.s.w. erfolgt nach Durchführung der Malerarbeiten.

Bereits fertiggestellte Objekte werden ebenfalls möglichst unsichtbar verdrahtet und selbstverständlich sauber montiert.

Gussek-Fertighäuser:                                                                                                                    Die Projektierung einer Einbruchmeldeanlage für ein Bauvorhaben mit der Firma Gussek-Haus erfolgt nach Absprache anhand vorliegender Werkszeichnungen während der Bemusterung.
Die Lehrrohre für die Kabel sowie die Kontakte in Türen und Fenstern werden direkt im Werk eingelassen, wodurch die Unversehrtheit der Wände und Decken nach Aufstellung gegeben ist.
Sollte der Einbau eines Sicherheitssystems zu einem späteren Zeitpunkt gewünscht werden, gibt es die Möglichkeit die entsprechende Anlage nur vorbereiten zu lassen.        Die Dokumentation der ausgeführten Arbeiten ermöglicht auch Jahre später eine problemlose Endmontage.

Anschaltbeispiele anhand einer Einbruchmelderzentrale Telenot complex 200

Gefahrenmelderzentrale-complex200H

Funksysteme